Tipps zur Optimierung der PC-Leistung Zurück zur Startseite

ZoneAlarm-Einstellungen für höhere Leistung optimieren

Anhand der folgenden Tipps können Sie sicherstellen, dass Sie die optimalen ZoneAlarm-Einstellungen verwenden, damit die Software so effizient wie möglich läuft und Sie nicht durch unnötige Sicherheitswarnungen unterbrochen werden:

Prüfung durchführen, wenn Sie den Computer nicht benötigen

Obwohl Sie mit Ihrem PC arbeiten können, während Antivirus- und Anti-Spyware-Prüfungen durchgeführt werden, kann sich der Systembetrieb während dieser ressourcenintensiven Vorgänge verlangsamen. Deshalb empfiehlt es sich, regelmäßige Systemprüfungen zu einem Zeitpunkt anzusetzen, an dem Sie Ihren Computer nicht benutzen, beispielsweise in der Nacht.
So ändern Sie den Zeitplan für die Prüfungen:
  • Wählen Sie Antivirus/Spyware und klicken Sie dann auf Erweiterte Optionen.
  • Klicken Sie links auf Prüfung planen.
  • Lassen Sie Ihren Computer zu dem Zeitpunkt, zu dem die Prüfung stattfinden soll, eingeschaltet.

Nach oben

Optionen für schnelle Prüfungen auswählen

Eine weitere Option ist der Modus Schnellprüfung, der bei Bedarf durchgeführt werden kann und zusätzlichen Schutz bietet. Bei einer Schnellprüfung werden nur gängige Windows-Ordner und Startordner untersucht, die Hackern oft als Versteck für ihre Malware dienen.
So wählen Sie den gewünschten Prüfungsmodus:
  • Wählen Sie Antivirus/Spyware und klicken Sie dann auf Erweiterte Optionen.
  • Klicken Sie im daraufhin angezeigten Dialogfeld auf der linken Seite auf Prüfungsmodus.

Nach oben

Dateien, denen Sie vertrauen, aus der Prüfung ausschließen

Normalerweise werden Dateien beim Verschieben, Öffnen, Ausführen und Schließen automatisch auf Viren untersucht. Wenn das Öffnen oder Verschieben bestimmter Dateien, von denen Sie wissen, dass sie nicht infiziert sind, deswegen längere Zeit in Anspruch nimmt, können Sie diese Dateien von der Prüfung beim Zugriff ausschließen.
So schließen Sie Dateien, Dateigruppen, Dateitypen oder Laufwerke von der Prüfung beim Zugriff aus:
  • Antivirus/Spyware und klicken Sie dann auf Erweiterte Optionen.
  • Wählen Sie unter Virus-Verwaltung die Option Ausnahmen.
Denken Sie daran, dass selbst Anwendungen, denen Sie vertrauen, gehackt werden können. Deshalb empfiehlt es sich, die meisten Anwendungen beim Zugriff prüfen zu lassen.

Nach oben

Unnötige Warnhinweise eliminieren

Wenn für regelmäßig benutzte Anwendungen, denen Sie vertrauen, ständig Warnhinweise erscheinen, können Sie die Einstellung für den automatischen Lernmodus ändern. Im automatischen Lernmodus erkennt ZoneAlarm Anwendungen, die Sie regelmäßig verwenden, und blendet keine Warnungen für diese Programme mehr ein. Standardmäßig ist der automatische Lernmodus während der ersten 21 Tage nach Installation von ZoneAlarm aktiv. Danach wird die Einstellung „Max.“ empfohlen.
So aktivieren Sie den automatischen Lernmodus manuell:
  • >Öffnen Sie das Fenster Programmeinstellungen und ziehen Sie den Schieber auf „Auto“.
Andere Einstellungen, mit denen sich die Programmwarnungen minimieren lassen:
  • Wenn Sie einem Programm vertrauen und nicht warten möchten, bis es im automatischen Lernmodus „erlernt“ wird, gehen Sie zu Programmeinstellungen > Programme und gewähren Sie dem Programm kompletten Zugriff. Weitere Informationen finden Sie in der Onlinehilfe unter Festlegen von Berechtigungen für bestimmte Programme.
  • Stellen Sie sicher, dass der SmartDefense Advisor im Fenster Programmeinstellungen auf Auto gesetzt ist (Standardeinstellung), damit nur dann eine Programmwarnung erscheint, wenn keine automatische Einstellung für dieses Programm verfügbar ist.
  • Aktivieren Sie vor Auswahl von Zulassen oder Verweigern immer die Option Diese Einstellung speichern in Programmwarnungen, damit Sie nicht erneut gefragt werden.

Nach oben

Systemstart beschleunigen, wenn Sie an ein Lokalnetzwerk (LAN) angebunden sind

Wenn die ZoneAlarm-Sicherheitssoftware so konfiguriert ist, dass sie zusammen mit Windows gestartet wird, kann der Systemstart bei manchen PCs, die an ein Lokalnetzwerk (LAN) angebunden sind (wie z. B. in Firmen und Schulen), länger dauern als normal. Der Grund hierfür ist, dass Ihr Computer zum Abschluss des Start- und Anmeldeprozesses auf den Domänencontroller des Netzwerks zugreifen muss und ZoneAlarm den Zugriff blockiert, weil der Controller noch nicht zur sicheren Zone hinzugefügt wurde.
So lösen Sie dieses Problem:
  • Fügen Sie den Hostnamen oder die IP-Adresse des Domänencontrollers Ihres Netzwerks im Fenster Firewall > Zonen zur sicheren Zone hinzu.
  • Die IP-Adresse des Domänencontrollers erhalten Sie von Netzwerkadministrator.
Es empfiehlt sich außerdem, die IP-Adresse Ihres DNS-Servers zur sicheren Zone hinzuzufügen.
So finden Sie die IP-Adresse Ihres DNS-Servers heraus:
  • Um ein Befehlsfenster zu öffnen, wählen Sie Start > Alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung.
  • Geben Sie im Befehlsfenster ipconfig/all ein.

Nach oben

Leistung und Schutz

Extreme Security

ENTHÄLT: ZoneAlarm ForceField und ZoneAlarm Internet Security Suite
Plus: Online-Backup und PC Tune-Up
    JETZT KAUFEN